Alle Beitr├Ąge

DIY mal klimafreundlich: unsere Do-it-yourself Basteltipps

Aus alt mach neu: Bienenwachst├╝cherdiy_bienenwachstuecher

F├╝r unsere Bienenwachst├╝cher benutzen wir alte Stoffe und Wachsreste, um etwas Neues und N├╝tzliches zu schaffen ÔÇô Upcycling at its best! Und was noch dazu kommt: Wer Bienenwachst├╝cher statt Plastikfolie verwendet, tut bereits den ersten Schritt in Richtung Zero Waste!

Und nun genug der Vorrede, und los mit DIY!

Was du brauchst:

  • Baumwoll- oder Leinenstoff
  • Bienenwachs, z.B. Reste von einer Bienenwachskerze
  • Ein Pflanzen├Âl, z.B. Jojoba- oder Kokos├Âl
  • Stoffschere / Zickzackschere
  • Reibe
  • Pinsel
  • Backblech
  • Backpapier
  1. Heize Ofen und Backblech auf etwa 80 Grad vor. Schneide dir mit der Stoffschere ein St├╝ck Baumwollstoff in der gew├╝nschten Gr├Â├če zurecht. Eine Zick-Zack-Schere bietet hier den Vorteil, dass der Stoff nicht zu schnell ausfranst.
  2. Zerreibe das Bienenwachs (sofern du keine Wachspastillen verwendest) und schmelze es gemeinsam mit dem ├ľl im hei├čen Wasserbad.
  3. Nimm das hei├če Backblech aus dem Ofen und lege den Stoff darauf.
  4. Gie├če die Wachsmischung auf den Stoff und verteile sie mit dem Pinsel gut, insbesondere an den Ecken. Der Stoff soll vom Wachs getr├Ąnkt sein.
  5. Ausk├╝hlen lassen und benutzen!

 

diy_saatgutbombenDer n├Ąchste Sommer kommt bestimmt: Saatgutbomben

Saatgutbomben sind eine tolle M├Âglichkeit, Farbe in den Garten oder ins st├Ądtische Grau zu bringen. Mit wenigen Zutaten schaffst du Natur zu Mitnehmen, Verteilen und Verschenken ÔÇô und das auch f├╝r weniger fruchtbare B├Âden oder gro├če Fl├Ąchen.

Was du brauchst:

  • 1 Teil Saatgut, selbst geerntet oder gekauft
  • 3 Teile Erde
  • 5 Teile rote Tonerde (aus dem Baumarkt oder aus der Apotheke)
  1. Wie beim Backen: Vermenge alle Zutaten.
  2. Gib 1 Teil Wasser hinzu. Sollte es zu viel Wasser sein, gib wieder etwas Erde dazu.
  3. Das kennst du vom Pl├Ątzchen machen: Forme etwa walnussgro├če Kugeln aus der Masse.
  4. Etwa 2 Tage trocknen lassen und dann ab nach drau├čen!

 

Ein Spa├č (nicht nur) f├╝r Kinder: Selbstgemachte Briefumschl├Ągediy_briefumschlaege

Altpapier findet sich ├╝berall. Zeitung, Prospekte, bedruckte Papiere, alte Noten, Wanderkarten, Kalender und Geschenkpapier. Schau mal in alten Kartons und in den Schr├Ąnken. Brauchst du noch alles darin?

Was du brauchst:

  • Altes Papier, Zeitung etc. (siehe oben); Ma├če mindestens 21 x 21cm
  • Eine Vorlage zum Ausschneiden oder einen vorhandenen Briefumschlag
  • Kleber
  • Stift
  • Schere
  • Lineal
  1. Lege deine Vorlage bereit oder falte den vorhandenen Briefumschlag auseinander.
  2. Drehe die sch├Âne Seite des Altpapiers nach unten und lege dir Vorlage darauf. Zeichne die Umrisse auf das Altpapier (├╝bertrage auch die Knickkanten). Schneide dann entlang der gezeichneten Umrisse aus.
  3. Falte entsprechend deiner Vorlage und klebe die Kanten zusammen.
  4. Zeit f├╝r deine Brieffreundschaften ÔÇô ab in die Post!

 

 

kommentieren

Zwei Brosch├╝ren, ein Ziel: Nachhaltig Arbeiten und Leben

Nachhaltig gute Arbeit und zukunftsf├Ąhige Mobilit├Ąt ÔÇô die j├╝ngst in der ecolo-Werkstatt zusammen mit Fotograf Henry Fried und Grafiker Jan Herrmannsen produzierten Hefte zeigen Unternehmensbeispiele guter Praxis auf und stellen Ma├čnahmen einer klimagerechten Verkehrspolitik vor:

nagut_broschuereDruckfrisch eingetroffen ist die neue Brosch├╝re „Arbeit und ├ľkologie ÔÇô Betriebliche Beispiele guter Praxis aus Bremen“. Die Verkn├╝pfung von ├Âkologischen Themen mit der F├Ârderung guter Arbeit ist in vielen Unternehmen in Bremen und Bremerhaven gelebte Praxis. Die 32 Seiten starke Ver├Âffentlichung des Pilotprojektes „NaGut ÔÇô Nachhaltig gut Arbeiten“ greift diese Beispiele auf und macht deutlich, was es hei├čt, gute Arbeitsbedingungen mit ├Âkologischen Neuerungen systematisch miteinander zu verbinden. ecolo hat die Uni Bremen tatkr├Ąftig bei Text und Redaktion unterst├╝tzt.

Thematisch ebenfalls ganz oben auf der Agenda bei ecolo ist das Thema Mobilit├Ąt. Im Auftrag des  Senators f├╝r Umwelt, Bau und Verkehr stellen in dem 24-Seiter fmq_broschuere„Mobilit├Ąt zukunftsf├Ąhig gestalten“ des Projektes „Fahrradmodellquartier Alte Neustadt Bremen“ die Projektpartner ihre geplanten Bauma├čnahmen vor. So k├Ânnen sich Bremer Radfahrerinnen und Radfahrer schon jetzt auf bequemes Radfahren auf glattem Fahrbahnbelag, bessere Querungsm├Âglichkeiten f├╝r den Rad- und Fu├čverkehr ├╝ber die Hauptverkehrsstra├čen und eine gute Anbindung an andere Stadtteile dank der Premium-Radrouten freuen.

Infos unter www.nagut.uni-bremen.de und www.radquartier-bremen.de

kommentieren

ecolo ber├Ąt zu „Kurze Wege f├╝r den Klimaschutz“

Mit dem F├Ârderaufruf f├╝r Nachbarschaftsprojekte im Klimaschutz f├Ârdert das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) Projekte, die Angebote zur Umsetzung klimaschonender Alltagshandlungen auf Nachbarschaftsebene bieten. Anl├Ąsslich der neuen F├Ârderperiode (1. Mai bis 1. Juli 2018) unterst├╝tzt der Senator f├╝r Umwelt, Bau und Verkehr Interessierte bei der Antragstellung. Ziel ist es, eine m├Âglichst weitgehende Teilhabe Bremens und Bremerhavens an den F├Ârdermitteln des Bundes anzuregen und zu erm├Âglichen.

Der F├Ârderaufruf zielt ab auf Nachbarschafts- und Quartiersprojekte. Mit ihm haben neben Kommunen und kommunalen Einrichtungen auch Vereine, Verb├Ąnde, Religionsgemeinschaften, Genossenschaften und Stiftungen die M├Âglichkeit, F├Ârdergelder f├╝r ihre Vorhaben zum Klimaschutz einzuwerben. Das sind klimaschonender Aktivit├Ąten wie beispielsweise:

  • Ma├čnahmen auf Nachbarschaftsebene zur Bildung, Information und Aufkl├Ąrung im Klimaschutz,
  • Ma├čnahmen zur Aktivierung von B├╝rgerinnen und B├╝rgern f├╝r klimaschonendes Alltagsverhalten auf Nachbarschaftsebene,
  • die Einrichtung und der Betrieb von Begegnungsst├Ątten/-fl├Ąchen sowie deren Weiterentwicklung mit klimaschutzbezogenen Angeboten auf Nachbarschaftsebene,
  • innovative Ideen mit oben genanntem Ziel.

ecolo bietet im Auftrag des Senators f├╝r Umwelt, Bau und Verkehr neben einer Erstberatung, die eine Einsch├Ątzung der Projektidee und ihrer Potenziale und die Beurteilung der F├Ârderw├╝rdigkeit beinhaltet, auch Unterst├╝tzung bei der Antragstellung an (Projektskizze, Finanzkalkulation, Beratung zum Projektaufbau etc.).

Informationen zur Beratung und Kontakt:

Dr. J├╝rgen Ritterhoff, Tel. 0421.230011-17, juergen.ritterhoff@ecolo-bremen.de

kommentieren

Mit „Hugo Ampel“ sicher im Stra├čenverkehr

radfahrausbildungVorfahrtsregeln, Ampeln, Warn-, Verbots- und Hinweisschilder ÔÇô den ├ťberblick im Stra├čenverkehr zu behalten ist manchmal nicht so einfach. Vor allem f├╝r Kinder.

Spielerisch die t├Ąglichen Gefahren des Stra├čenverkehrs kennen lernen und so das richtige Verhalten im Stra├čenverkehr ├╝ben ÔÇô das k├Ânnen Kinder nun mit dem Arbeitsbuch „Mit der lustigen Ampel zur Radfahr-Pr├╝fung“ des K&L Verlages. Mit der Unterst├╝tzung von ecolo  ├╝bergab der Verlag im April 5.220 Mal- und Arbeitsb├╝cher an die Verkehrswacht Bremen-Stadt e.V. Das Buch dient den Dritt- und Viertkl├Ąsslern als Hilfsmittel, um richtiges Fahrradfahren zu erlernen und so leichter die Radfahrpr├╝fung zu bestehen. Hierzu f├╝hrt eine Ampel namens „Hugo Ampel“ die jungen Radfahrerinnen und Radfahrer durch das Arbeitsbuch. Mit Spielen, R├Ątseln und vielen Sachaufgaben werden sie auf Gefahren beim Radfahren hingewiesen und vor gef├Ąhrlichen Situationen im Stra├čenverkehr gewarnt.

Alle Informationen zum Arbeitsbuch gibt es unter:  www.kl-verlag.de/radfahr-pruefung

kommentieren

Lenas geniales gelbes Curry

curry-vorher

Sieht ja sooo gesund aus!

Zutaten f├╝r 6 Personen:

  • Basmatireis
  • 3 gro├če Kartoffeln
  • 4 M├Âhren
  • Kleiner Blumenkohl (alternativ tiefgefroren)
  • 2 Zucchini
  • Handvoll Pilze
  • 2 Dosen Kokosmilch
  • 1 gro├če Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 St├╝ck Ingwer
  • ┬Ż Zitrone
  • Joghurt

Gew├╝rzmischung:

  • 1 TL gemahlenes Kurkuma
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • ┬Ż EL gemahlener Kreuzk├╝mmel
  • Chili nach Belieben
  • Salz und Pfeffer

Zun├Ąchst das Gem├╝se waschen und klein schnibbeln und den Ingwer hacken. Die Kartoffeln sollten recht klein geschnitten werden, da sie so schneller gar werden. Nebenbei wird der Basmatireis aufgesetzt.

richtig-gelbes-curry

Dieses Curry ist wirklich richtig gelb!

Nun Zwiebeln und Knoblauch in etwas Oliven├Âl anschwitzen bis alles sch├Ân glasig ist. Dann Kurkuma, Koriander, Kreuzk├╝mmel und etwas Chili hinzugeben, kurz and├╝nsten und nach und nach das Gem├╝se hinzugeben: zun├Ąchst Kartoffeln, M├Âhren und Blumenkohl, sp├Ąter Zucchini und Pilze. Damit nichts anbrennt, kann etwas Wasser hinzugef├╝gt werden.

Kurz bevor das Gem├╝se gar ist, wird die Kokosmilch und der Ingwer hinzugef├╝gt. Alles noch etwas k├Âcheln lassen und zum Schluss mit Pfeffer, Salz und Zitrone abschmecken. Wer mag oder wem es zu scharf ist, kann etwas Joghurt zum Curry essen.

Unser CO2-Einspartipp:

Backofen und Herd verbrauchen Energie ÔÇô und das nicht wenig. In einem Zweipersonenhaushalt betr├Ągt der Stromverbrauch f├╝r Kochen und Backen im Durchschnitt mehr als 10 Prozent des gesamten Verbrauchs. Warum dann nicht gleich f├╝r mehrere Tage kochen? Das Currygericht l├Ąsst sich gut ein bis zwei Tage im K├╝hlschrank oder gleich f├╝r eine l├Ąngere Zeit im Tiefk├╝hlfach aufbewahren. Auftauen und erhitzen geht dann flott.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

kommentieren
Seite 1 von 212»