Alle Beitr├Ąge

Lenas geniales gelbes Curry

curry-vorher

Sieht ja sooo gesund aus!

Zutaten f├╝r 6 Personen:

  • Basmatireis
  • 3 gro├če Kartoffeln
  • 4 M├Âhren
  • Kleiner Blumenkohl (alternativ tiefgefroren)
  • 2 Zucchini
  • Handvoll Pilze
  • 2 Dosen Kokosmilch
  • 1 gro├če Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 St├╝ck Ingwer
  • ┬Ż Zitrone
  • Joghurt

Gew├╝rzmischung:

  • 1 TL gemahlenes Kurkuma
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • ┬Ż EL gemahlener Kreuzk├╝mmel
  • Chili nach Belieben
  • Salz und Pfeffer

Zun├Ąchst das Gem├╝se waschen und klein schnibbeln und den Ingwer hacken. Die Kartoffeln sollten recht klein geschnitten werden, da sie so schneller gar werden. Nebenbei wird der Basmatireis aufgesetzt.

richtig-gelbes-curry

Dieses Curry ist wirklich richtig gelb!

Nun Zwiebeln und Knoblauch in etwas Oliven├Âl anschwitzen bis alles sch├Ân glasig ist. Dann Kurkuma, Koriander, Kreuzk├╝mmel und etwas Chili hinzugeben, kurz and├╝nsten und nach und nach das Gem├╝se hinzugeben: zun├Ąchst Kartoffeln, M├Âhren und Blumenkohl, sp├Ąter Zucchini und Pilze. Damit nichts anbrennt, kann etwas Wasser hinzugef├╝gt werden.

Kurz bevor das Gem├╝se gar ist, wird die Kokosmilch und der Ingwer hinzugef├╝gt. Alles noch etwas k├Âcheln lassen und zum Schluss mit Pfeffer, Salz und Zitrone abschmecken. Wer mag oder wem es zu scharf ist, kann etwas Joghurt zum Curry essen.

Unser CO2-Einspartipp:

Backofen und Herd verbrauchen Energie ÔÇô und das nicht wenig. In einem Zweipersonenhaushalt betr├Ągt der Stromverbrauch f├╝r Kochen und Backen im Durchschnitt mehr als 10 Prozent des gesamten Verbrauchs. Warum dann nicht gleich f├╝r mehrere Tage kochen? Das Currygericht l├Ąsst sich gut ein bis zwei Tage im K├╝hlschrank oder gleich f├╝r eine l├Ąngere Zeit im Tiefk├╝hlfach aufbewahren. Auftauen und erhitzen geht dann flott.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

kommentieren

Mit cambio und swb emissionsfrei unterwegs

Cambio E-Car-Sharing in der Birkenstra├če in Bremen.

Start des E-Car-Sharing in der Birkenstra├če in Bremen.

├ťber die Kooperation von cambio Bremen und swb freut sich ecolo Chef und cambio-Mitgesellschafter Andreas Lieberum ganz besonders, denn k├╝nftig k├Ânnen 12.500 Car-Sharing Nutzerinnen und Nutzer auf umweltfreundliche Elektromobilit├Ąt an vier Stationen in Bremens Innenstadt zur├╝ckgreifen. W├Ąhrend Bremens gr├Â├čter Car-Sharing Anbieter insgesamt vier Elektrofahrzeuge an Stationen in der Birkenstra├če, der Rembertistra├če, am Leibnizplatz sowie in der L├╝becker Stra├če bereitstellt, sorgt swb vor Ort f├╝r die entsprechenden Lades├Ąulen ÔÇô mit 100 Prozent ├ľkostrom. ecolo begleitete swb und cambio anl├Ąsslich des Kick-offs mit professioneller ├ľffentlichkeitsarbeit.

F├╝r cambio Bremen ist die Kooperation der beiden Gesch├Ąftspartner der Einstieg in das Thema E-Car-Sharing. Dazu hat das Unternehmen in neue F├╝nfsitzer des Typs ÔÇ×Zo├ęÔÇť von Renault investiert. Die Reichweite dieser Fahrzeuge betr├Ągt laut Hersteller rund 400 Kilometer. Eine cambio-eigene Buchungssoftware stellt zudem sicher, dass immer genug Strom in der Batterie ist. F├╝r swb stellt dies einen weiteren Schritt dar, um die Ladeinfrastruktur Bremens auszubauen und die Nutzung der E-Mobilit├Ąt attraktiver zu gestalten, denn an jeder der vier Stationenn gibt es bald einen zus├Ątzlichen, ├Âffentlich zug├Ąnglichen Ladeparkplatz f├╝r Elektrofahrzeuge. Bis Ende des Jahres sollen 25 weitere zu den bislang insgesamt 15 S├Ąulen in Bremen und Bremerhaven hinzukommen, darunter auch Schnelllades├Ąulen.

kommentieren