Alle Beiträge März2014

Anpassung an den Klimawandel in der Metropolregion Bremen-Oldenburg gemeinsam gestalten

(c) designritter, photocase.com

(c) designritter, photocase.com

Der Klimawandel ist eine zentrale Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Die Folgen sind bereits heute global sp√ľrbar und werden sich in den kommenden Dekaden verst√§rken. Auch die Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten ist davon betroffen.

Der Klimapakt ist eine Initiative des Forschungsprojekts ’nordwest2050′, welches ecolo in den vergangenen Jahren eng begleitet hat, und wurde mit gesellschaftlichen und institutionellen Akteuren aus dem Raum der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten erarbeitet. Er ist als Willenserkl√§rung zu verstehen, mit der die Unterzeichnenden bekunden, dass sie die Dringlichkeit und Zusammengeh√∂rigkeit von Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel anerkennen.

Die Unterzeichnenden des Klimapakts gehen von der Bewältigung der Folgen des Klimawandels in der Metropolregion unter folgenden Voraussetzungen aus:

  • ¬†Bereits heute werden Ma√ünahmen zur Anpassung an den Klimawandel ergriffen.
  • Beteiligte Einrichtungen suchen im Rahmen ihrer M√∂glichkeiten nach Anpassungsl√∂sungen
  • Vorhandene Netzwerke und neue Kooperationen identifizieren und l√∂sen Handlungsfeld √ľbergreifende Probleme schon jetzt.

Der Klimapakt soll eine konzertierte Aktion aller Akteure im Sinne von Klimaschutz und Klimaanpassung in der Metropolregion ansto√üen und deshalb von m√∂glichst vielen Akteuren unterschrieben werden. Er kann √ľber das Kontaktformular oder bei Andreas Lieberum angefordert werden. Die Unterschriftenliste wird kontinuierlich fortgef√ľhrt und zweimal pro Jahr dem Dokument als aktualisierte Anlage beigef√ľgt.

Kommentare

Gewinner ‚Fit f√ľr den Klimawandel‘ gek√ľrt

Die Preisträger (l-r), Robin Schritt von Kornkraft Naturkost GmbH, Rainer Breuer von Bakenhus Biofleisch GmbH, und Reinhard Cordes von ONLYGLASS GmbH. (c) nordwest2050/Wagner

Die Preisträger (l-r), Robin Schritt von Kornkraft Naturkost GmbH, Rainer Breuer von Bakenhus Biofleisch GmbH, und Reinhard Cordes von ONLYGLASS GmbH. (c) nordwest2050/Wagner

Die ONLYGLASS GmbH aus Verden und die Kornkraft Naturkost GmbH aus Gro√üenkneten setzten sich mit den Projekten ‚ÄěSolarstromerzeugung an vertikalen Geb√§udew√§nden‚Äú und ‚ÄěLagerk√ľhlung durch selbst erzeugtes Eis‚Äú gegen die Konkurrenz durch und gewinnen jeweils 10.000 Euro in der Kategorie Idee. In der Kategorie Projekt √ľberzeugte die Gro√üenknetener Bakenhus Biofleisch GmbH mit dem Projekt Vegane Bio-Spezialit√§ten vom Metzger die unabh√§ngige Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft und erh√§lt ebenfalls 10.000 Euro.

Ziel des Wettbewerbs ist, dass Thema Klimaanpassung auf die Tagesordnung von Unternehmen, Start-ups, Studenten und sonstige kreative K√∂pfe zu bringen. In der Kategorie Projekt wurde die beste bereits umgesetzte Anpassungsma√ünahme und in der Kategorie Idee nach Konzepten gesucht, um speziell im Energiesektor die zuk√ľnftigen klimawandel- und energiewendebedingten Herausforderungen bew√§ltigen zu k√∂nnen. ecolo war f√ľr Organistation und Duchf√ľhrung des von ’nordwest2050′ erm√∂glichten Wettbewerbs „Fit f√ľr den KLimawandel“ in den Jahren 2012 und 2014 verantwortlich. Zur Pressemitteilung samt Projektbeschreibungen.

 

kommentieren

Br√ľssel im Februar

Klar, die Anfahrt war ein wenig beschwerlich ‚Äď von Bremen √ľber K√∂ln nach Br√ľssel in sechs Stunden, zur√ľck in Bremen nach Mitternacht. Daf√ľr hat es sich gelohnt. Eingeladen hatte die Senatsverwaltung f√ľr Stadtentwicklung und Umwelt in Berlin zusammen mit der metropolis initiatives in die Vertretung des Landes Brandenburg bei der EU und gearbeitet wurde an der ‚ÄěNo Regrets Charter‚Äú, einer Aufz√§hlung von Prinzipien zur Klimaanpassung in St√§dten.

In verschiedenen Workshops zur politischen Verantwortung, zum Katastrophenschutz, zur räumlichen Planung und Stadtklima und zum kommunalen Engagement wurde die Vorlage diskutiert und ergänzt. Wie ich finde ein gutes Ergebnis, das im Oktober 2014 in Hyderabad während des Metropolis Weltkongresses verabschiedet und unterschrieben werden soll.

Viele der aufgez√§hlten Prinzipien und Empfehlungen finden sich auch im Klimapakt wieder, den wir gemeinsam mit vielen Akteuren und Institutionen aus der Metropolregion Bremen-Oldenburg erarbeitet haben. Das Ziel muss sein, Aktivit√§ten im Umgang mit den Folgen des Klimawandels, die wir schon heute sp√ľren, regional¬† zu entfalten. Die No Regrets Charter und der Klimapakt sind daf√ľr gute Orientierungen.

kommentieren