Alle Beiträge Juni2015

BBSR-Querauswertung nimmt ersten Meilenstein

ecolo f√ľhrt derzeit im Auftrag des Bundesinstituts f√ľr Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt f√ľr Bauwesen und Raumordnung (BBR) in Kooperation mit Bioconsult und ARSU eine Auswertung zentraler Forschungsprojekte des Bundes zur Anpassung an den Klimawandel durch. Der inhaltliche Fokus liegt dabei auf Stadt- und Regionalentwicklung. Evaluiert werden Projekte, die nach der Verabschiedung des Aktionsplans Anpassung zur Deutschen Anpassungsstrategie im August 2011 initiiert und umgesetzt wurden.

In einem ersten Schritt wurden die zentralen Erkenntnisse sowie Informationsprodukte, Werkzeuge, Methoden und Instrumente f√ľr die konkrete Anpassungsplanung als Input f√ľr die Fortschreibung des Aktionsplans Anpassung aufbereitet und einer interministerialen Arbeitsgruppe √ľbermittelt. Dieser flie√üt neben weiteren Inputs in einen Fortschrittsbericht mit konkreten Schritten zur Weiterentwicklung und Umsetzung der DAS einschlie√ülich der Fortschreibung des Aktionsplans Anpassung (APA II) ein, der bis Ende 2015 von der Bundesregierung vorgelegt werden soll. Parallel dazu findet derzeit eine Onlinekonsultation statt, die allen relevanten Akteuren die M√∂glichkeit gibt, die Entw√ľrfe zu kommentieren.

Warum eine Weiterentwicklung der DAS wichtig ist…

kommentieren

The Winners are: Pilzwurzeln und flexible Solarzellentechnologie

20150601_IW1_1586

Gewinner-Team aus Garrel: Wilhelms GmbH

In dem vom Netzwerk Innovation und Gr√ľndung im Klimawandel (NIK) initiierten und von ecolo organisierten Unternehmenswettbewerb „KlimaInnovationen“ setzten sich die Ideen der Wilhelms GmbH aus Garrel im Landkreis Cloppenburg und der Green Logistic System GmbH aus Oldenburg gegen die Konkurrenz durch.

In der Kategorie „kleine und mittelst√§ndische Unternehmen“ pr√§mierte die Jury das Projekt „Mykorrhizapilze statt chemischem D√ľnger“ der Wilhelms GmbH. Die Pilze erleichtern vor allem Landwirten den Umgang mit den Folgen des Klimawandels, denn das unterirdische Pilzgeflecht lockert unter anderem den Boden, erh√∂ht die Standfestigkeit der Pflanze auch bei Sturm und Starkregen und sorgt durch das erweiterte Wurzelgeflecht daf√ľr, dass die Pflanzen auch in Trockenperioden effizienter Wasser aus dem Boden ziehen k√∂nnen.

20150601_IW1_1599

Start-Up Green LS GmbH gewinnt 3.000 Euro.

In der Kategorie „Start-up“ √ľberzeugte die Idee einer an das K√ľhlsystem angeschlossenen und auf dem Dach von LKWs installierten flexiblen Solarzellentechnologie der Green LS GmbH. Dadurch werden nicht nur die Kraftstoffverbr√§uche bei der temperaturgef√ľhrten Logistik reduziert sondern auch der CO2-Aussto√ü und die Betriebskosten signifikant gesenkt.

Die Preisgelder in Höhe von 8.000 Euro wurden von der Metropolregion Nordwest und EWE AG gestiftet.

 

 

 

kommentieren
Seite 2 von 2«12