ecolo bloggt

Vulkanismus und der Einfluss auf den Klimawandel

Soputan war bereits 2015 mehrfach aktiv. Fotoquelle: DPA

Der Vulkan Soputan ist j√ľngst in Indonesien ausgebrochen. Foto: dpa

Weltweit brechen bis zu 60 Vulkane j√§hrlich aus. Aktuell gerade der 1784 Meter hohe Soputan auf der Insel Sulawesi im Osten des Inselstaates Indonesien. Der seit Monaten aktive Vulkan hat erneut eine Aschewolke in die¬†Luft geschleudert, so dass die Vulkanbeh√∂rde die zweith√∂chste Alarmstufe verh√§ngte. Dass Vulkanausbr√ľche zu den folgenschwersten Naturkatastrophen geh√∂ren und Mensch, Tier und Umwelt in gro√üe Gefahr bringen, ist allgemein bekannt. Aber haben diese Eruptionen auch einen Einfluss auf das Klima?

Tats√§chlich k√∂nnen Vulkanausbr√ľche unser Klima beeinflussen – intensive Eruptionen k√∂nnen zu einer K√ľhlung der Erde f√ľhren. Unter den Gasen, die w√§hrend der Eruption ausgesto√üen werden, befinden sich unter anderem Schwefeldioxide. Wenn diese in die Stratosph√§re gelangen, transformieren sie sich in einem chemischen Prozess in Aerosole. Diese Aerosole blocken die Sonneneinstrahlung zur√ľck ins Weltall, so dass die W√§rme nicht zu uns auf die Erde dringen kann. Die St√§rke dieses Effekts ist allerdings begrenzt und die Wirkung verfliegt nach einigen Jahren. Der von uns Menschen verursachte Klimawandel kann durch diesen Effekt leider nicht ausgeglichen werden.

Die globale Erw√§rmung im Zuge des Klimawandels hat wahrscheinlich auch zur Folge, dass weltweit mehr Vulkane ausbrechen werden: Mit steigenden Temperaturen werden weltweit Gletscher schmelzen. So wird in Zukunft weniger Gewicht auf den kontinentalen, durch den angestiegenen Meeresspiegel hingegen eine h√∂here Last auf den ozeanischen Krusten liegen. Die Auswirkungen solcher Schwankungen tragen sich bis ins Erdinnere: Auch dort verschieben sich die Spannungen und Druckverh√§ltnisse. So k√∂nnen mehr Wege entstehen, √ľber die das Magma die Erdkruste durchbrechen kann.

Jedoch m√ľssen wir uns in Deutschland noch keine allzu gro√üen Sorgen machen: Zwar gibt es auch bei uns Vulkane (z. B. in der Eifel), jedoch ‚Äěschlummern‚Äú sie schon seit tausenden von Jahren. Laut Forschern gibt es bisher auch keine Anzeichen daf√ľr, dass sich dies in den n√§chsten Jahren √§ndern sollte.

kommentieren