Meldungen

Klimaanpassung: 1. nationale Konferenz

0068dessaunov18

Reges Treiben auf dem Marktplatz der Klimaanpassungsdienste

Klimaanpassung und Klimavorsorge sind l√§ngst Themen, die es in unseren Alltag geschafft haben. Nicht zuletzt der lange, hei√üe und trockene Sommer hat aufgezeigt, dass Extremwetterereignisse im Zuge des Klimawandels zunehmen. Daher fand im November sehr erfolgreich die erste nationale Konferenz zum Thema ‚ÄěKlimaanpassungsdienste ‚Äď Klimavorsorge in der Praxis‚Äú mit der Vorstellung des Klimavorsorgeportals KLiVO statt.

Auf der von ecolo organisierten Konferenz wurden Angebote und Dienste zur Klimaanpassung vorgestellt und diskutiert. In Fachvorträgen, improvisierten Theatereinlagen und auf einem Marktplatz der Klimaanpassungsdienste sind die Teilnehmenden der Konferenz relevanten Fragestellungen nachgegangen.

Er√∂ffnet wurde die Konferenz von Dr. Kora Kristof, Ableitungsleiterin Nachhaltigkeitsstrategien, Ressourcenschonung und Instrumente beim Umweltbundesamt. Im Anschluss daran hatten die Schauspielerinnen und Schauspieler von Theatersport Berlin ihren ersten Auftritt und erleichterten mit ihrer Improvisationseinlage den Einstieg ins Thema. Susanne Hempen vom Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und Petra Mahrenholz, Fachgebietsleiterin des KomPass-Teams beim Umweltbundesamt gaben anschlie√üend daran einen Einblick in die politischen Rahmensetzungen des Themas sowie in die Inhalte des Projektes KlimAdapt. In der folgenden Podiumsdiskussion stellten die f√ľnf Diskutierenden die Planung, Weiterentwicklung und Anwendung von Klimaanpassungsdiensten auf den Pr√ľfstand.

klivodessau

Die vielseitigen Funktionen des Klimavorsorgeportals KLiVO wurden vorgestellt.

In der Mittagspause bzw. auf dem ‚ÄěMarkt der Klimaanpassungsdienste‚Äú ging es vorrangig um Vernetzung und Austausch: An neun St√§nden konnten sich die Teilnehmenden √ľber ausgew√§hlte Klimaanpassungsdienste informieren und einen Blick auf das neue, unter anderem von ecolo konzipierte und aufgebaute, Klimavorsorgeportal KLiVO werfen. Von hier aus ging es f√ľr die Teilnehmenden in die vertiefenden Workshops zu den Themen ‚ÄěHitzestress im Stadtquartier‚Äú, ‚ÄěKommunale Starkregenvorsorge‚Äú, ‚ÄěKlimafolgen planvoll begegnen‚Äú, ‚ÄěKulturpflanzen und Stadtgr√ľn im Trockenstress‚Äú und ‚ÄěKlimaanpassungsdienste in die Breite tragen‚Äú. Hier bot sich die M√∂glichkeit, einzelne Aspekte n√§her zu beleuchten und in Kleingruppen zu diskutieren.  Die Kernelemente wurden anschlie√üend im Plenum vorgestellt. Der Tag endete mit einem Kurzvortrag von Kirsten Sander, Projektleiterin f√ľr das KLiVO-Portal beim Umweltbundesamt. Sie richtete den Blick nach Vorne und zeigte auf, wie es im Projekt und im Speziellen mit dem KLiVO-Portal weitergehen wird.

 

kommentieren