Alle BeitrÀge Mai2019

DIY mal klimafreundlich: unsere Do-it-yourself Basteltipps

Aus alt mach neu: BienenwachstĂŒcherdiy_bienenwachstuecher

FĂŒr unsere BienenwachstĂŒcher benutzen wir alte Stoffe und Wachsreste, um etwas Neues und NĂŒtzliches zu schaffen – Upcycling at its best! Und was noch dazu kommt: Wer BienenwachstĂŒcher statt Plastikfolie verwendet, tut bereits den ersten Schritt in Richtung Zero Waste!

Und nun genug der Vorrede, und los mit DIY!

Was du brauchst:

  • Baumwoll- oder Leinenstoff
  • Bienenwachs, z.B. Reste von einer Bienenwachskerze
  • Ein Pflanzenöl, z.B. Jojoba- oder Kokosöl
  • Stoffschere / Zickzackschere
  • Reibe
  • Pinsel
  • Backblech
  • Backpapier
  1. Heize Ofen und Backblech auf etwa 80 Grad vor. Schneide dir mit der Stoffschere ein StĂŒck Baumwollstoff in der gewĂŒnschten GrĂ¶ĂŸe zurecht. Eine Zick-Zack-Schere bietet hier den Vorteil, dass der Stoff nicht zu schnell ausfranst.
  2. Zerreibe das Bienenwachs (sofern du keine Wachspastillen verwendest) und schmelze es gemeinsam mit dem Öl im heißen Wasserbad.
  3. Nimm das heiße Backblech aus dem Ofen und lege den Stoff darauf.
  4. Gieße die Wachsmischung auf den Stoff und verteile sie mit dem Pinsel gut, insbesondere an den Ecken. Der Stoff soll vom Wachs getrĂ€nkt sein.
  5. AuskĂŒhlen lassen und benutzen!

 

diy_saatgutbombenDer nÀchste Sommer kommt bestimmt: Saatgutbomben

Saatgutbomben sind eine tolle Möglichkeit, Farbe in den Garten oder ins stĂ€dtische Grau zu bringen. Mit wenigen Zutaten schaffst du Natur zu Mitnehmen, Verteilen und Verschenken – und das auch fĂŒr weniger fruchtbare Böden oder große FlĂ€chen.

Was du brauchst:

  • 1 Teil Saatgut, selbst geerntet oder gekauft
  • 3 Teile Erde
  • 5 Teile rote Tonerde (aus dem Baumarkt oder aus der Apotheke)
  1. Wie beim Backen: Vermenge alle Zutaten.
  2. Gib 1 Teil Wasser hinzu. Sollte es zu viel Wasser sein, gib wieder etwas Erde dazu.
  3. Das kennst du vom PlĂ€tzchen machen: Forme etwa walnussgroße Kugeln aus der Masse.
  4. Etwa 2 Tage trocknen lassen und dann ab nach draußen!

 

Ein Spaß (nicht nur) fĂŒr Kinder: Selbstgemachte BriefumschlĂ€gediy_briefumschlaege

Altpapier findet sich ĂŒberall. Zeitung, Prospekte, bedruckte Papiere, alte Noten, Wanderkarten, Kalender und Geschenkpapier. Schau mal in alten Kartons und in den SchrĂ€nken. Brauchst du noch alles darin?

Was du brauchst:

  • Altes Papier, Zeitung etc. (siehe oben); Maße mindestens 21 x 21cm
  • Eine Vorlage zum Ausschneiden oder einen vorhandenen Briefumschlag
  • Kleber
  • Stift
  • Schere
  • Lineal
  1. Lege deine Vorlage bereit oder falte den vorhandenen Briefumschlag auseinander.
  2. Drehe die schöne Seite des Altpapiers nach unten und lege dir Vorlage darauf. Zeichne die Umrisse auf das Altpapier (ĂŒbertrage auch die Knickkanten). Schneide dann entlang der gezeichneten Umrisse aus.
  3. Falte entsprechend deiner Vorlage und klebe die Kanten zusammen.
  4. Zeit fĂŒr deine Brieffreundschaften – ab in die Post!

 

 

kommentieren

ener:kita-Workshop: DIY und klimafreundlich

Austausch-Workshop mit Bastel-Session

lena_enerkitaLena und Kalle, der Klimaigel, waren gemeinsam mit Katharina vom BUND unterwegs zum ener:kita Austauschworkshop in Bremerhaven. Das Projekt ener:kita gibt es bereits seit 2009 fĂŒr KindergĂ€rten und KindertagesstĂ€tten im Land Bremen. Das Energiespar- und Klimaschutzprogramm hat zum Ziel, den Ausstoß von klimaschĂ€dlichem Kohlendioxid zu minimieren und die Betriebskosten der teilnehmenden Einrichtungen zu senken. 2018 startete eine neue Runde und gestern sind die Erzieherinnen und Erzieher neu teilnehmender Kitas und die „alte Hasen“  zusammengekommen. Erfahrungen, EindrĂŒcke, Tipps und Tricks zur praktischen Umsetzung des Projekts wurden ausgetauscht. In vielen Kitas finden zudem Aktionstage zu Energieeinsparungen und Klimaschutz statt. DafĂŒr haben wir verschiedene Ideen und Umsetzungsbeispiele vorbereitet und gemeinsam gebastelt. Am Ende des Tages konnten BienenwachstĂŒcher, Saatgutbomben, selbstgemachte BriefumschlĂ€ge bewundert und mit nach Hause genommen werden – mit einfachen Mitteln und viel Spaß gebastelt. Lust bekommen? Hier geht es zu unseren DIY-Anleitungen!

kommentieren