Alle Beiträge Juni2019

Challenge accepted oder warum ecolo nachhaltig ist

Bremer Unternehmen fĂĽr die Agenda 2030

Vom 25. Mai bis 10. Juni stellten wir uns der Challenge zu den SDGs – 17 Ziele fĂĽr eine nachhaltige Zukunft. Gemeinsam mit einigen anderen Unternehmen aus Bremen war ecolo bei #tatenfuermorgen dabei und forderte sich 10 Tage lang heraus! Aber nicht nur das…

pfandeimer-utamtsi

Der erste im Einsatz befindliche Utamtsi-Pfandeimer steht bei ecolo!

Alles andere als staubtrocken: nachhaltiger BĂĽro-Kaffee!

Bio, fair und Mehrweg: Wir kaufen unseren Büro-Kaffee direkt bei Utamtsi in der Rösterei in Worphausen. Den 10-Kilo-Pfandeimer voll mit leckeren Bohnen radelt der ecolo-Chef persönlich von Lilienthal nach Bremen ins Büro – der bleibt dadurch top fit und wir sparen Verpackungsmüll und den Versand!

umpflanzaktion_lena

Natürlich torffrei: Frischekick für unsere Bürogewächse

Es grünt so grün: Säen, Pflanzen, Freuen

Frischekick für unsere Büropflanzen und uns: Die Stimmung wird verbessert, die Arbeitsleistung erhöht und besser konzentrieren kann man sich in begrünten Innenräumen auch. In einer gemeinsamen Aktion haben wir unsere Pflanzen umgetopft und mit neuer Erde versorgt – die ist torffrei und kompostiert aus Bremer Grünabfällen.

Liebe geht durch den Magen: (Vegan) Kochen fĂĽr und mit Kolleg*innen

Einmal im Monat frĂĽhstĂĽcken wir zusammen und wenn Zeit und Lust vorhanden sind, kochen wir donnerstags in der ecolo-KĂĽche, vorzugsweise saisonal-regional. Vegan-Challenge angenommen! – hieĂź es bei uns letzte Woche. Das ecolo-FrĂĽhstĂĽck und das donnerstägliche Mittagessen blieben komplett vegan!

Auch ohne Challenge: Aufräumen und weitergeben

Jenseits der Challenge sind wir bereits seit Anfang des Jahres dabei, zu entrümpeln und unsere Räumlichkeiten neu zu gestalten. Bei großen Ausmistaktionen landeten mehrere Kartons leerer Ordner zu verschenken auf der Straße vorm Büro – und waren keine halbe Stunde später mitgenommen. Der büroeigene Kicker hat ein neues Zuhause in der Grundschule an der Robinsbalje in Huchting gefunden. Und alte Roll ups und Stofftaschen wurden an der Gesamtschule-West für die Präsentation einer Umwelt-Projektwoche und zu Kissenbezügen weiter verarbeitet. Wir sichten, räumen und renovieren und können dabei hin und wieder noch jemandem eine Freude machen. So macht Aufräumen fast schon Spaß!

Sowieso jeden Tag: Ohne Auto zur Arbeit

Ebenfalls außerhalb der Challenge fahren bei ecolo fast alle mit dem Rad zur Arbeit oder mit dem Firmenfahrrad zu Terminen. Aus allen Ecken Bremens und Umzu wird her gestrampelt: Lilienthal, Delmenhorst, Viertel, Peterswerder, Neustadt … die hart gesottenen kommen auch im Winter und bei strömendem Regen auf ihren Drahteseln und in entsprechender Funktionskleidung. Das bringt Bewegung, Spaß und saubere Luft!

Und ihr so?

Das waren einige Beispiele dafür, wie wir bei ecolo versuchen einen Beitrag zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu leisten. Dabei sind wir stetig in Bewegung und überlegen gemeinsam, was wir wie bewerkstelligen können, um nachhaltiger zu handeln. Nicht immer einfach aber immer spannend! An welchen Stellen im Alltag fordert ihr euch in puncto Nachhaltigkeit? Weitere Ideen gibt es z.B. hier: http://www.sdg-challenge.de/

kommentieren