´

Susannes vegane Gemüsenudeln im Thymian-Senf-Rahm

Zutaten

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Hartweizengrießnudeln
  • 2 Zucchini, 1 Zwiebel, 6 große Champignons
  • 1 Paket Soja Sahne, ca. 250ml Gemüsebrühe
  • 2 Stängel frischer Thymian, etwas getrockeneter Thymian
  • 1 EL Senf (mittelscharf)
  • Salz, Pfeffer, Öl

Vegane Gemüsenudeln im Thymian-Senf-RahmZuerst setzt man einen Topf Wasser mit etwas Salz und Öl für die Nudeln auf. In der Zwischenzeit wäscht und putzt man das Gemüse, schneidet es in mundgerechte Stücke und brät es mit einem weiteren Schuss Öl an. Ein paar wenige Minuten sollten reichen, damit der Biss nicht komplett verloren geht. Es schadet nicht, wenn sich jetzt schon eine Prise Salz, etwas Thymian und Pfeffer dazugesellen. Mittlerweile dürfte das Wasser kochen und die Nudeln können hinzugegeben werden. Fehlt nur noch der Thymian-Senf-Rahm. Das Gemüse auf einem Teller zwischenlagern, um ein Weitergaren zu vermeiden. Dann die Brühe in die Pfanne geben, die Sojasahne, den Senf und restlichen frischen Thymian dazugeben. Kurz aufkochen lassen, das Gemüse wieder dazugeben und final je nach Gusto abschmecken. Die Nudeln vom Wasser befreien und alles hübsch anrichten.

Unser CO2-Einspartipp:
Nudelwasser im Wasserkocher erhitzen! Erhitzt man das Wasser mit einem Wasserkocher, anstatt auf dem Elektroherd, spart man etwa ein Drittel der Energie. Bei einem Gasherd ist die Energiebilanz jedoch anders herum: Gas ist billiger als Strom, und beim Gasherd entsteht keine Restwärme. Deshalb sollten Haushalte mit Gasherd das Wasser besser darauf erhitzen.

Zubereitungszeit: 15-20 Minuten

Schreibe einen Kommentar