´

Ein zweites Leben für Ziegelstein, Fensterrahmen und Co.

Es dreht sich alles um Bauteile-Wiederverwendung am 22. September 2014 auf dem internationalen Workshop in Bremen.

Es dreht sich alles um Bauteile-Wiederverwendung am 22. September 2014 auf dem internationalen Workshop in Bremen.

ReUse, Second Life, Refurbishing – die Anglizismen spiegeln wider, was die EU-Abfallrahmenrichtlinie vorgibt: Wiederverwendung als vorrangiges Ziel der Kreislaufwirtschaft, um die Tragfähigkeit der natürlichen Ressourcen nachhaltig zu schonen.

Modernisierungs- und Abbrucharbeiten an Gebäuden hinterlassen enorme Abfallmengen. Reststoffe der Bauwirtschaft stellen ein Viertel des gesamten Abfallaufkommens der EU. Das ausgewiesene Ziel für die EU-Mitgliedsstaaten ist eine Wiederverwendungs- und Recyclingrate von 70 Prozent. Wie kann das Handlungsfeld „Bauteile-Wiederverwendung“ dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen? Welche konkreten Möglichkeiten existieren schon in Europa, um dem Abfallaufkommen der Bauwirtschaft erfolgreich begegnen zu können?

ecolo veranstaltet gemeinsam mit dem Bundesverband bauteilnetz Deutschland e.V. den ersten „Europäischen Workshop zur Bauteile-Wiederverwendung“ am 22. September 2014 in Bremen. Die Konferenz mit Workshopcharakter möchte dazu beitragen, die vielen Projekte zur Bauteile-Wiederverwendung in Europa kennen zu lernen. Vertreterinnen und Vertreter aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Niederlande und Dänemark kommen zusammen, um ihre Erfahrungen auszutauschen und Wege zu diskutieren. Die Durchführung wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert. Infos und Anmeldung unter www.bauteilnetz.de

Schreibe einen Kommentar