┬┤

NIK Klimainnovationsforum in Oldenburg

Vorsprung durch Innovation wird in der Nordwestregion gro├čgeschrieben. Der Klimawandel hat vielf├Ąltige Folgen f├╝r Unternehmen und ihre Wertsch├Âpfungsketten. Unternehmen k├Ânnen Betroffene aber auch potenzielle Probleml├Âser des Klimawandels sein: einerseits durch die Implementierung aktiver Klimaschutzma├čnahmen und andererseits durch innerbetriebliche L├Âsungen sowie durch Produkte und Dienstleistungen zur Anpassung an die Klimaver├Ąnderungen. Die M├Ąrkte f├╝r diese L├Âsungen wachsen gegenw├Ąrtig schnell. Hieraus entstehen f├╝r vorausschauende Unternehmen betriebswirtschaftliche Chancen.

Am 11. November 2014 findet in Oldenburg das NIK Klima-Innovationsforum statt. Als Hauptredner nehmen der nieders├Ąchsische Wirtschaftsminister Olaf Lies und der Oldenburgische IHK-Pr├Ąsident┬á Gert Stuke an der Veranstaltung teil. Im Rahmen der Veranstaltung werden erfolgreiche unternehmerische Klimaanapassungsaktivit├Ąten vorgestellt, Unterst├╝tzungs-angebote von NIK f├╝r Unternehmen und Gr├╝nder pr├Ąsentiert sowie unternehmerische Herausforderungen des Klimawandels auf dem Podium diskutiert.

Das in der Metropolregion Nordwest entstehende ÔÇ×Netzwerk Innovation und Gr├╝ndung im KlimawandelÔÇť┬á (NIK) unterst├╝tzt seit einigen Monaten bestehende Unternehmen ebenso wie Unternehmensgr├╝nder bei der Identifizierung, Entwicklung und Umsetzung innovativer Klimaanpassungsl├Âsungen. Dar├╝ber hinaus ber├Ąt NIK etablierte Wirtschafts-, Innovations- und Gr├╝ndungsf├Ârdereinrichtungen der Metropolregion in Fragen zum Klimawandel. Das Netzwerk wird durch das Bundesministerium f├╝r Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, durch die Metropolregion Nordwest sowie durch die Stadt Oldenburg gef├Ârdert und von der Carl von Ossietzky Universit├Ąt Oldenburg koordiniert.

F├╝r Fragen zum Netzwerk und zur Veranstaltung steht Ihnen die NIK Gesch├Ąftsf├╝hrung jederzeit gerne zur Verf├╝gung.

Bitte melden Sie sich bei Frau Anne Seela bis zum 7. November f├╝r die Veranstaltung an.

Telefon: 0441/ 798 2872

E-Mail: anne.seela@uni-oldenburg.de

Schreibe einen Kommentar