┬┤

Zusammen zum Ziel in Ganderkesee

Die Gemeinde Ganderkesee hat bereits in 2011 mit der Unterst├╝tzung von ecolo ein Integriertes kommunales Klimaschutzkonzept erstellt. Es beinhaltet einen umfassenden Ma├čnahmenkatalog f├╝r die Umsetzung von kurzfristig realisierbaren Projekten sowie mittel- und langfristigen lokalen Klimaschutzaktivit├Ąten. Dabei steht das Thema Mobilit├Ąt ganz oben!

Klimaschutzmanager Lars Gremlowski stellt das Pendlerportal vor. (c) Gemeinde Ganderkesee

Klimaschutzmanager Lars Gremlowski stellt das Pendlerportal vor. (c) Gemeinde Ganderkesee

Aktuell entfallen in Ganderkesee 36 Prozent der Emissionen auf die Mobilit├Ąt, was deutlich ├╝ber dem Bundesdurchschnitt von 23 Prozent liegt. Um sowohl den Verkehr auf den Stra├čen als auch den CO2-Aussto├č zu vermindern, wirbt die Gemeinde derzeit aktiv f├╝r Fahrgemeinschaften und hat ein Pendlerportal lanciert. Pendler k├Ânnen kostenlos eigene Profile erstellen, um passende Fahrgemeinschaften zu finden oder eigene Fahrten einzustellen. Potenzial ist vorhanden: Laut Bundesagentur f├╝r Arbeit gab es im vergangenen Jahr in der Gemeinde Ganderkesee 8.799 sozialversicherungs- pflichtige Auspendler und 4.772 Einpendler. Obwohl der Fokus auf Berufspendler liegt, kann sich ├╝ber das Portal nat├╝rlich auch f├╝r Fahrten im privaten Bereich, wie beispielsweise zu Schulen oder Vereinen, zusammengeschlossen werden.

Laut Gemeinde w├╝rden die Mobilit├Ątsangebote kontinuierlich weiter entwickelt werden. Der B├╝rgerBus Ganderkesee sei bereits sehr gut aufgestellt und habe eine gute Anbindung an die Abfahrzeiten der NordWestBahn. Die Pendlerparkpl├Ątze in Almsloh und Gr├╝ppenb├╝hren sollen noch in diesem Jahr eine energieeffiziente Beleuchtung erhalten und weiter optimiert werden. An den Bahnh├Âfen Bookholzberg, Schierbrok und Hoykenkamp sollen im Sommer, ├Ąhnlich wie bereits am Bahnhof Ganderkesee, ├╝berdachte Fahrradschlie├čanlagen errichtet werden. Zudem steht eine Neuaufstellung des Verkehrsentwicklungsplans mit dem Schwerpunkt ÔÇ×RadwegenetzÔÇť an.

 

Schreibe einen Kommentar