´

Eine Siegertrophäe für den Wettbewerb „Blauer Kompass“

BK_Siegertrophäe_(c)Kambor_UBA

HFBK-Studentin Marie-Theres Böhmker beeindruckte die Jury mit ihrer Siegertrophäe für den Wettbewerb „Blauer Kompass“

Die Bewerbungsphase des Wettbewerbs „Blauer Kompass“ neigt sich dem Ende zu – noch bis zum 15. März können sich Akteure mit erfolgreichen Maßnahmen zur Klimaanpassung bewerben. ecolo organisiert und betreut den bundesweiten Wettbewerb im Auftrag des Umweltbundeamts.

Um die Sieger des „Blauen Kompass“ mit einer ganz besonderen Trophäe ehren zu können, rief ecolo einen kleinen Trophäenwettbewerb an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg aus. Fünf Studierende präsentierten am vergangenen Donnerstag insgesamt sieben kreative und ganz unterschiedliche Vorschläge für eine Trophäe. Die Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Umweltbundesamts, dem betreuenden Dozenten Professor Ralph Sommer sowie Lars Galwoschus und Manfred Born von ecolo, begutachtete und beurteilte die Umweltverträglichkeit der genutzten Materialien sowie die kreative und inhaltliche Auseinandersetzung mit der Thematik Klimaanpassung.

Letztlich überzeugte der Entwurf „adapto award“ von Marie-Theres Böhmker die Jury. Die Künstlerin möchte mit ihrer Trophäe verdeutlichen, dass die Anpassung an die Folgen des Klimawandels eine Herausforderung darstellt, „in der wir die Welt, die Welt uns und schließlich wir uns selbst in Bewegung versetzen“ – so die Studentin. Als Material nutzte sie einen wiederverwendbaren, biologisch abbaubaren Thermoplast, dessen Bearbeitung sehr viel Zeit in Anspruch nahm. Die Wettbewerbssieger des „Blauen Kompass“ können sich also auf eine einzigartige und fantasievolle Trophäe freuen!

Social tagging: > > > > >

Schreibe einen Kommentar