┬┤

Bremen startet Starkregen-Vorsorgeportal

starkregen-vorsorgeportal_notebookcpixabay_ecoloEin Starkregen-Vorsorgeportal erm├Âglicht allen Bremerinnen und Bremern ab sofort Auskunft dar├╝ber, inwieweit ihr Grundst├╝ck beim n├Ąchsten Starkregenereignis unter Wasser stehen k├Ânnte, wie sie ihr Haus und Grund sch├╝tzen k├Ânnen und bietet hierzu kostenlose Beratung an. Mit diesem Informationsportal, in Kooperation entwickelt vom Senator f├╝r Umwelt, Bau und Verkehr, dem Projekt KLAS und hanseWasser Bremen, belegt Bremen einmal mehr seine Vorreiterrolle in Sachen kommunaler Klimavorsorge und -anpassung an die Folgen des Klimawandels.

Hitzesommer und immer wieder Wolkenbr├╝che, die ganze Stra├čenz├╝ge mitsamt Hauseing├Ąngen, Kellern und G├Ąrten in k├╝rzester Zeit ├╝berfluten ÔÇô durch die Ereignisse der letzten Jahre ist das Ph├Ąnomen Starkregen im allgemeinen Bewusstsein angekommen. Diese Klimawirkung wird es in Bremen k├╝nftig h├Ąufiger geben, so Umweltstaatsrat Ronny Meyer bei der Vorstellung des Starkregen-Vorsorgeportals. ÔÇ×Bremen ist bundesweit f├╝hrend in Fragen der Klimaanpassung. Die Extremregenereignisse sind f├╝r uns Anlass genug, das Thema Klimavorsorge ganz oben auf der Agenda zu behandeln. Mit der Ver├Âffentlichung der Starkregenkarten und dem zugeh├Ârigen Informationsportal machen wir einen gro├čen Schritt nach vorn, diese Gemeinschaftsaufgabe zusammen mit B├╝rgerinnen und B├╝rgern anzugehen und umfassend ├╝ber Gefahren und Schutzm├Âglichkeiten aufzukl├ĄrenÔÇť, erl├Ąutert Ronny Meyer die Kernaufgabe des Portals im Rahmen des von ecolo organisierten Pressetermins.

Auch hanseWasser Bremen begr├╝├čt die gemeinsamen Aktivit├Ąten und betont, wie wichtig es sei, dass die Informationen dazu, wie hoch das Wasser auf dem eigenen Grundst├╝ck im Falle eines Starkregenereignisses steigen kann, nun f├╝r alle zug├Ąnglich sind. hanseWasser ist mit der kostenlosen Beratung und Beauskunftung am Starkregen-Vorsorgeportal beteiligt. Die Kundenbetreuer k├Ânnen damit in Zukunft neben der Beratung zum Schutz vor Wasser von unten, etwa durch R├╝ckstau aus dem Kanal oder durch schadhafte Grundleitungen, noch gezielter zu Vorsorgema├čnahmen zum Schutz vor ├ťberflutung durch Oberfl├Ąchenwasser beraten. Eigent├╝merinnen und Eigent├╝mer k├Ânnen auf dem Portal eine kartenbasierte, grundst├╝cksbezogene Detailauskunft beantragen, die genauso kostenlos ist wie ein Vor-Ort-Beratungstermin selbst.

Die Entwicklung des Starkregen-Vorsorgeportals koordinierte ma├čgeblich das beim Umweltressort angesiedelte Projekt KLAS (KLimaAnpassungsstrategie Starkregenereignisse). Es ist Teil eines integrierten Schutzkonzepts und besteht aus der Online-Starkregenkarte, dem Auskunftsbogen sowie der kostenlosen Vor-Ort-Beratung. Private Grundst├╝ckseigent├╝mer wie auch  ├Âffentliche Tr├Ąger k├Ânnen mit Hilfe des Portals das eigene Betroffenheitsrisiko besser einsch├Ątzen und Starkregenvorsorge zielgerichtet betreiben. Gef├Ârdert wird dieses Leuchtturmvorhaben aus Mitteln der Deutschen Bundestiftung Umwelt (DBU), denn es ist vorbildhaft auch f├╝r andere Kommunen in Deutschland. ecolo begleitet die Kommunikation rund um das Starkregen-Vorsorgeportal auch weiterhin.

Starkregenkarten und weitere Informationen unter www.starkregen.bremen.de

Social tagging: > > > > >

Schreibe einen Kommentar