´

Kartoffel-Möhren-Suppe

Kartoffel-Möhren-Suppe

Kartoffel-Möhren-Suppe

Zutaten für 8 Personen

  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 kg Möhren
  • 1-2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Stück frischer Ingwer
  • 2 EL Brühe
  • Pfeffer und Salz
  • Curry-Pulver
  • Olivenöl

Dieses Rezept bedeutet etwas mehr Schälarbeit – also den zubereitenden Kollegen ruhig mal ein Extra-Dankeschön aussprechen. Kartoffeln schälen und würfeln, die Möhren schrubben und in Scheiben schneiden. Hierbei gilt natürlich, je kleiner geschnibbelt, desto schneller ist die Suppe gar. Die Zwiebeln in etwas Olivenöl in einem großen Topf andünsten und anschließend die Karotten und Kartoffeln dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Curry-Pulver zwei Minuten ziehen lassen, anschließend mit Wasser auffüllen, bis alle Zutaten abgedeckt sind. Weiterköcheln lassen und den geriebenen Ingwer und die Brühe hinzufügen. Wenn alles gar ist, mit Sahne abschmecken und ganz nach Belieben pürieren oder auch nicht. Die Zubereitung der Suppe ist leicht, wenn man von der vorherigen Schäl- und Hackarbeit absieht. Alternativ kann im Herbst oder Winter auch noch Kürbis dazugegeben werden.

Unser CO2-Einspartipp:
Haben Sie schon einmal überlegt, wie viele Lebensmittel aus anderen Teilen der Welt stammen? Der Ingwer beispielsweise, den wir hier im Laden kaufen können, stammt meist aus China und muss per Schiff oder Flugzeug zu uns transportiert werden. Durch diese Lebensmitteltransporte entstehen hohe CO2-Emissionen, die vermeidbar sind. Ingwer lässt sich beispielsweise mit ein bisschen Pflege und gutem Willen auf der heimischen Fensterbank anbauen. Grundsätzlich spielt der Transportweg aber eine viel geringere Rolle bei der CO2-Bilanz von Lebensmitteln als die Wahl zwischen pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln.

Zubereitungszeit: 20 min.

Schreibe einen Kommentar