´

Trend Tauschen

TauschobjekteDie Idee ist uralt, aber dank unserer Konsumgesellschaft fast in Vergessenheit geraten: das Tauschen. In Zeiten, wo immer fast alles von überall her verfügbar ist, wächst in vielen von uns das Bedürfnis, unserer jahrzehntelang in Ruhe groß gewordenen Wegwerf-Gesellschaft etwas entgegen zu setzen, bewusst und nachhaltig zu konsumieren. Viele Dinge sind einfach zu gut für die Tonne – das proklamiert selbst Ilse Aigner in eigener Kampagne. Ich habe auch ein paar dieser „zu guten“ Dinge zuhause, und da ich weder der Wegwerf- noch der Flohmarkt-Typ bin, überlege ich von Zeit zu Zeit, wohin mit dem Kram.

Das letzte Mal getauscht habe ich auf der ecolo-Weihnachtsfeier beim Schrottwichteln. Es hat enormen Spaß gemacht, endlich war ich den Weinkühler los, der zehn Jahre unbenutzt auf dem Küchenschrank gestanden hatte. Mit einer Cupcake-Etagere aus Pappe (originalverpackt) ging ich nach Haus und dachte noch: Wie schön, die kann ich sicher beim nächsten Kindergeburtstag mit ein paar Muffins dekorieren. Der Geburtstag kam, das Kind wünschte sich einen Piratenschiff-Kuchen und der passte nicht auf die Etagere. Also ist das Ding immer noch originalverpackt. Und mal ehrlich, werde ich jemals Cupcakes backen? Da kommt mir doch Andreas Idee, ecolo an der „Woche der Nachhaltigkeit“ zu beteiligen und eine Tauschbörse zu veranstalten, ganz gelegen. Denn Tauschen liegt im Trend, schont Ressourcen, schützt die Umwelt und bringt Freude. Immer mehr Menschen bieten Objekte, Dienstleistungen und Ideen bei Tauschbörsen an und gehen dabei selbst auf Schatzsuche. Das passt gut zu ecolo und auch zur Theorie von Wachstumskritiker Niko Paech. Den Oldenburger Ökonom konnten wir bereits für eine exquisite Talkrunde gewinnen.

Also hat das ecolo-Team in den vergangenen Tagen Schubladen, Bücherregale, Keller und Dachböden durchforstet. Herausgekommen ist eine bunte Mischung an Tauschobjekten: Ob die Greatest Hits-CD von Bette Midler, ein Porzellan-Eisbecher-Set, nagelneue Wander-Sandalen, flauschige Kissenbezüge im Tigerlook, Spiele, Reiseführer und natürlich die Cupcake-Etagere aus Pappe – all das wartet darauf, in einem neuen Haushalt ein zweites Leben zu beginnen. Vorbeischauen lohnt sich am Freitag, den 14. Juni zwischen 13:00 und 17:00 Uhr bei ecolo in der Jakobistraße 20, 28195 Bremen. Es gibt Kaffee, Kuchen und Kaltgetränke, und wir tauschen nicht nur Gegenstände sondern gerne auch Gedanken und gute Laune!

2 Antworten auf Trend Tauschen

  1. Jan Herrmannsen sagt:

    Hallo Tauschfreunde,

    ich konnte ja leider am vergangenen Freitag aufgrund der „Holing Stones“-Aktion nicht dabei sein, finde eure Initiative aber gut. Wie wäre es, wenn ihr euren Tauschraum regelmäßig öffnet (vielleicht alle zwei Monate) und evt. Schwerpunkte setzt (z.B. Küchentausch, Bürotausch etc)?

    Nur so eine Idee, schöne Grüße, Jan Herrmannsen.

    • Regan sagt:

      Schöner Vorschlag,danke. Wir haben schon überlegt, ob wir den Tauschraum vor Weihnachten wieder öffnen, so im Hinblick auf die alljährliche Geschenkesuche und um eine Alternative zum üblichen Konsumrausch anzubieten. Mehr Infos gibt es dann zu gegebener Zeit hier.

Schreibe einen Kommentar